Der Schnürsenkel-Zwischenfall und Fellatio im Auto

Warum Unfälle und Krankheiten hochspezifisch sein sollten

Heute morgen wollte ich zum Bäcker. Meine Schuhe habe ich mir erst im Hausflur angezogen. Sie aber nicht zugebunden. Das wollte ich an einem Treppenabsatz erledigen. Ich schließe die Wohnungstür und will zu besagter Treppe gehen – und es schlägt mich fast hin. Einer der langen Schnürsenkel hatte sich unter die Tür geklemmt, im Halbdunkel des Hausflurs hatte ich das nicht bemerkt. Ein bisschen mehr Energie (es war zum Glück noch vor dem Frühstück), und ich hätte mich ernsthaft verletzen können. Ein Unfall, würdig für einen Roman.

Die Sache ist idiotisch. Aber eben sehr speziell. Auch das machte einen solchen Unfall würdig für einen Roman.

Zu oft aber liest man von nicht näher erläuterten »Autounfällen« als Ausgangspunkt von Charakter-Motivationen (»Seine Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen«). In manchen Fällen genügt das. In den meisten Fällen nicht.
Denn die faulen Autoren entlarven sich damit: Sie zeigen Allgemeines, statt sich um Spezielles und damit Lebensechtes zu bemühen. Ein Autounfall ist langweilig. Aber ein Autounfall, wie ihn Garp in John Irvings »Garp und wie er die Welt sah« hat (Diogenes 1979), ist etwas sehr Eigenes. (Garp fährt in das in seiner Einfahrt parkende Auto seiner Frau Helen hinein, die gerade mit ihrem Liebhaber Fellatio im Auto hat. Bei dem Unfall wird Garps und Helens Sohn Walt getötet.)

Mit Krankheiten verhält es sich ähnlich. Da draußen lauern eine Menge Krankheiten, von denen Sie noch nie gehört haben. Viele, gerade tödliche Krankheiten, kommen zudem gerne in Kombination mit anderen Krankheiten daher. So sterben Krebspatienten häufig gar nicht am Krebs, sondern an einer Begleiterkrankung, etwa einer Lungenentzündung. Oder die Krankheit sorgt dafür, dass jemand einen idiotischen Unfall hat. Beispiel: ein Schwindelanfall wegen Diabetes lässt einen Charakter auf die Straße taumeln, wo er von einem Auto angefahren wird.

Unfälle, gerade solche, die etwa für eine Motivation des Charakters sorgen oder sein Leben verändern, sind dramatische Großereignisse. Sie haben sehr konkrete und sehr individuelle Züge verdient.
Nicht nur das. Sie verlangen danach.

[unten geht’s weiter]

——————Stephan Waldscheidt schreibt als Paul Mesa——————-

Insein für Outsider. Romantische Komödie

Hier geht’s zum ausführlichen Klappentext und der Leseprobe bei Amazon … (Kindle E-Book)
Und auch sonst überall im Online-Handel als epub: ISBN-13: 9783847679141

Mit Gewinnspiel für fixe Rezensenten …

——————-

Ein solches Ereignis muss für den Leser erfahrbar werden, will er die ganze Wucht begreifen, mit der es in das Leben des Charakters bricht. Ein solches Ereignis sollte glaubhaft sein und frei von Klischees, weil es sonst die Motivation oder die Veränderung des Charakters insgesamt infrage stellt.

Denken Sie selbst an die großen Unfälle, die Krankheiten oder anderen Katastrophen in Ihrem Leben – Sie werden sich daran erinnern, stimmt’s? Sie haben Details vor sich, manche schmerzhaft klar. Jeder dieser dramatischen Zwischenfälle hatte für Sie etwas sehr Spezielles, nicht wahr? So banal diese Feststellungen klingen, so deutlich zeigen sie doch, wie entscheidend spezifische Details in diesen Fällen sind.

Noch etwas kommt hinzu. Unfälle und andere Katastrophen bieten sich hervorragend als Geheimnisse an. Sie müssen nicht gleich mit der Tür ins Haus des Lesers fallen und den schrecklichen Zwischenfall detailliert schildern, der den Schurken Ihres Romans zu seinen Untaten treibt.
Häufig ist es wirkungsvoller, mit dem Allgemeinen zu beginnen und das Geheimnis nach und nach zu enthüllen – vom allgemeinen Autounfall zum sehr speziellen Fellatio im parkenden Auto und dem Tod des Kindes.
Oder Sie liefern dem Lesers Details wie Schlaglichter, die erst nach und nach die komplette Szene enthüllen.
Eine weitere Möglichkeit: Der Charakter will nicht von der Katastrophe reden, etwa weil die Erinnerung daran zu schmerzhaft ist, und ein anderer enthüllt nach und nach die Details.

In jedem Fall aber gehen Sie von einem sehr konkreten und sehr detailliert im Charakter präsenten Ereignis aus. Und pflanzen es nach und nach auch Ihren Lesern ins Gedächtnis ein. Als ein Detail Ihres Romans, an das er sich noch lange erinnern wird. Etwa auch dann, wenn er Ihr nächstes Buch in der Hand hält und sich fragt, ob er es kaufen soll.

Danke fürs Lesen. Und jetzt weiter im Text. In Ihrem.

Stephan Waldscheidt

(c) SW 2014

—————————————————————————–
??? Meine Frage an Sie: Welche Unfälle und Katastrophen aus Romanen oder Filmen sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? Warum? Ich bin gespannt auf Ihre Antwort — bitte hier als Kommentar … Und: Das hier ist kein Abhören in der Schule, es gibt kein Richtig oder Falsch. Ich freue mich auch über Kommentare, die diese Fragen nicht beantworten 🙂

—————————————————————————–
Ihnen hat der Artikel gefallen? Die Artikel des Blogs gibt es auch gedruckt oder als günstige E-Books für alle Reader und überall im Handel. Überarbeitet, zum Teil erheblich erweitert und noch praxisnäher. Daneben sind E-Books zu weiteren für Roman-Autorinnen und Roman-Autoren unverzichtbaren Themen erschienen.

Mehr Info: Meine Schreibratgeber für Ihren Roman

Sechs Schreibratgeber für Roman-Autoren

Reinlesen bei Amazon: E-Books | Gedruckt

—————————————————————————–

—————————————————————————–

Schreibtipps aus Hollywood von Stephan Waldscheidt

Als kleines Dankeschön, exklusiv und kostenlos für Rezensenten gibt es jetzt den Schreib-Ratgeber “Schreibtipps aus Hollywood“. Mehr dazu hier …

—————————————————————————–

Sie haben Fragen rund ums Schreiben von Romanen? Ich beantworte Sie Ihnen und Dir gerne. Einfach Mail an blog@waldscheidt.de.

Den Feed abonnieren: https://schriftzeit.de/feed.

Bei Gefallen: weiterempfehlen oder verlinken (rechte Maustaste, Link kopieren)! Danke.

Zur Seite der Autorenwelt

SPANNUNG & SUSPENSE

Die Spannungsformel für jedes Genre

So spannend schreiben wie die Bestseller

»Brillant« (Isabell Schmitt-Egner)
»Großartig« (J. Siemens)
»Toll« (Jenny Benkau)

So halten Sie Ihre Leser in Atem — in jedem Genre, Subgenre, Genremix.

»Öffnet die Augen« (Margit Gieszer)
»Meisterwerk« (Alexandra Sobottka)

NEU als Paperback & E-Book.


SPANNUNG & SUSPENSE -- Meisterkurs Romane schreiben
Der Klick zum Buch
— für Ihren besten Roman


Ich freue mich
auf Ihre noch
spannenderen Romane