Für deutsche Filmfans war 2016 kein gutes Jahr. Eine Menge Enttäuschungen wie “X-Men: Apocalypse” oder “Hail Cesar!” (von den richtig schlechten wie “Superman vs. Batman”, die ich mir gar nicht erst angetan habe, ganz zu schweigen) sorgen dafür, dass gerade mal gute Filme die besten sind.

Umso deutlicher fallen die tueren Hollywood-Filme dann gegen die grandiosen TV-Serien ab, die etwas für uns Autoren Wichtiges belegen: Es kommt eben doch aufs Drehbuch an — mehr als aufs Budget und mehr als auf große Stars. Und: Eine gute Geschichte und vor allem große Charaktere brauchen Zeit.

So habe ich nicht mal 10 Filme für meine Top-Liste zusammenbekommen. Ein richtig großer Film ist nicht darunter. Und das sind sie, grob von 1 bis 10 sortiert, aber eben nur so ungefähr.

Arrival
Don’t Breathe
Zoomania
Nocturnal Animals
Captain America: Civil War
Deadpool
Doctor Strange
Deepwater Horizon
The Shallows