12 feine Linktipps der Woche (20. Oktober 2014) Schreiben, Veröffentlichen, Vermarkten für Verlagsautoren und Selfpublisher

Vorheriger Artikel: Wie Sie Emotionen bunt machen und tief — und Ihren Roman das Potenzial zum Bestseller verpassen Linktipps der Woche für Autorinnen und Autoren “Kampf um das Buch wird härter – ob gedruckt oder digital” Das Fazit zur Buchmesse vom Tagesspiegel: http://j.mp/1vhNbRT ÜBER DIE DICHTKUNST Aristoteles. Hier komplett online: http://j.mp/1u97uwF (3-Akte-Struktur und so’n Zeuch) Sie wollen vom Schreiben leben? 10 wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten … http://fb.me/6SzgK7apY “Wie Sie mir nur einer Frage eine simple Grundidee zu einer komplexen Romanhandlung ausbauen” http://j.mp/1ChsbuG Guter Artikel von […]

Read More

Über Verantwortung, Schuld und Konsequenzen — und das Ende passiver Charaktere

Eier in der Waschmaschine und die Macht der Verantwortung Erinnern Sie sich an Ihre Kindheit? An den Tag, als Sie an dem alten Fabrikgebäude mit ihren Freunden zusammen die trüben Fensterscheiben eingeworfen haben? Oder an jenen verhängnisvollen Abend, als Sie, um Ihrer Mutter einen Gefallen zu tun, auch die drei mit Hühnerkot verschmierten Eier in die Waschmaschine zur Dreckwäsche legten? Sie waren ein Kind. Diese Taten hatten keine schlimmen Konsequenzen. Warum nicht? Was bedeutet erwachsen werden? Was müssen Kinder lernen und was macht die Pubertät so schwierig? Verantwortung. […]

Read More

Wendepunkte im Roman: Tipps, wie Sie Wendepunkte in den Szenen Ihres Romans schreiben

Warum Sie Midpoints und Wendepunkte nicht vernachlässigen sollten – im Roman und beim Schreiben jeder einzelnen Szene Eine gut ausbalancierte Geschichte hat einen Mittelpunkt oder Midpoint. Dieser ist einer der wichtigsten Wendepunkte in einem (und hoffentlich auch in Ihrem) Roman. Aber nicht nur Romane als Ganzes brauchen einen Midpoint. Auch jede einzelne Szene wird durch ihn stärker. Dazu weiter unten mehr. Wendepunkte: Funktion und Vorzüge des Midpoints im Roman Klassische Beispiele von Ereignissen im Roman-Midpoint sind etwa die Enthüllung des Serienkillers. Während die Ermittler bis zum Midpoint die […]

Read More

Tipps und Tricks, wie Sie Adjektive sinnvoller benutzen und stilsicher schreiben

Das statische Adjektiv Ein Probekapitel aus dem Stilbuch und Schreibratgeber “Adjektive — gut oder böse?” Erscheint Ihnen Ihre Geschichte ohne Adjektive zu blass, liegt das häufig nicht daran, dass Adjektive fehlen, sondern dass es Ihrem Text an Verben mangelt – sprich: an Handlung. Adjektive sind Wörter des Wie, Sie beschreiben einen Ist-Zustand und sind statisch. Verben hingegen sind Wörter des Tuns, Sie beschreiben eine Handlung, etwas Aktives und sind dynamisch – wie der deutsche Begriff Zeitwort andeutet. Für Sie als Romanautor, der vor allem in Handlungen denken sollte, […]

Read More

Gefühlstonleitern: Wie Sie mit wenigen Worten Menschen bezaubern und begänsehauten

Ein Kapitel aus dem Schreibratgeber “Schneller Bestseller” aus der Reihe “Bessere! Romane! Schreiben!” Die letzte Seite der Wochenzeitung DIE ZEIT ist den Lesern und ihren Texten und Bildern vorbehalten. Die letzte Spalte der letzten Seite (also ihr Höhepunkt oder eher noch ihr Dénouement) ist überschrieben mit »Was mein Leben reicher macht«. Darin berichten Leser in Miniaturen von einem Wort bis zu ein paar Sätzen von Dingen, Situationen, Menschen, die das tun, was die Überschrift besagt. In der Spalte geht es ausschließlich um eins: um Emotionen. Und zwar um […]

Read More

Protagonist und Antagonist: Der Zauber der ersten Seite – und all der Seiten danach

Protagonist und Antagonist: Warum das Herz Ihres Protagonisten unrein und der Mörder ein Bekannter sein sollte Protagonist: Ist Ihr Herz rein genug? In dem Roman »Der Zauber der ersten Seite« (Blanvalet 2011 / Original: »Au bon roman«) der französischen Autorin Laurence Cossé geht es um die Gründung der perfekten Buchhandlung und um ein Komplott, das dem Laden schaden will. Das Buch ist für Freunde des »guten Romans« ein Genuss, denn es macht Spaß, über Bücherenthusiasten zu lesen und viele neue Romane zu entdecken, die in dem Buch vorgestellt […]

Read More

Was ein untreuer Werbemensch, Zombiejäger und Catweazle gemein haben

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dramatischer Ironie Einer dieser erzählerischen Kniffe, von denen Leser nicht genug bekommen können, ist die dramatische Ironie. Kurz gesagt: Der Leser weiß mehr als der Charakter, in dessen Perspektive er sich gerade befindet. Logisch, dass so etwas Menschen gefallen muss. Sind wir nicht alle kleine Besserwisser? (Nein, ich nicht, ich bin ein großer ;-)) Dramatische Ironie und Erzählperspektive Die Möglichkeiten, wie Sie damit Ihren Roman besser machen können, sind unbegrenzt. Auch deshalb können Sie dieses Instrument wieder und wieder anwenden, ohne dass es jemals langweilig […]

Read More

Ein Buch schreiben mit »Bessere! Romane! Schreiben! 1 & 2« — Tipps für jeden, der Bücher schreibt

“Ein großartiges Buch” (The Tempest, der Autoren-Newsletter von autorenforum.de) Sie wollten schon immer ein Buch schreiben? Einen Roman schreiben? Eine Mine (vom hebräischen Manäh) ist ein biblisches Gewichtsmaß und entspricht etwa 571 Gramm. Eine Mine war die Menge, die einem Hebräer bei seiner Wanderung als lebensnotwendige Ration zugeteilt wurde (Mine bei Wikipedia).Die jetzt erschienene Printausgabe meiner Schreibratgeber »Bessere! Romane! Schreiben! 1 & 2« vereint die beiden E-Books in einem Buch, 340 Seiten, 15,24 x 22,86 cm und einem Gewicht von, Sie ahnen es, 571 Gramm. Ein schöner, sehr […]

Read More