Stiltipps für Autoren: Der Thesaurus als Ideenquelle

Ein Buch hat so viele Wörter, da kommt es ja wohl nicht auf jedes einzelne an, oder? Mit dieser Einstellung, tut mir leid, werden Sie nicht weit kommen – zumindest nicht zu dem bestmöglichen Text, den Sie schreiben können. Wie Sie jedes Ihrer Wörter zählen lassen, lesen Sie hier: Thesaurus richtig nutzen — Zu meinem Artikel bei der Selfpublisherbibel Mehr Stiltipps finden Sie hier: Spannender und besser schreiben mit Absätzen: Kleiner literarischer Stilratgeber für ein großes Stilmittel der Dramaturgie “Das Buch ist kurz, aber knackig. So macht lernen, […]

Read More

Schreibtipp‬: Ich habe da eine Idee für einen Roman

Bei manchen Romanen merkt man, dass sie nicht funktionieren, wenn man sie liest. Bei den meisten genügt dafür schon das Lesen des Exposés und einer Textprobe – genau das tun die Verlage. Leider werden dabei sowohl dysfunktionale Romane ausgesondert als auch solche, die nicht ins Verlagsprogramm oder ins Geschmacksspektrum des Lektors passen. Doch es gibt eine narrensichere Methode, mit der Sie schon erkennen, ob ein Roman – qualitativ – scheitern muss, bevor auch nur das Konzept dazu existiert. (…) Meinen ganzen Artikel lesen Sie in der Self-Publisher-Bibel: Ich […]

Read More

Buchtipp: Peter Mendelsunds “What We See When We Read”

Spannend und philosophisch und wunderschön aufgemacht. Peter Mendelsunds bildreiches “What We See When We Read” ist für jeden Autor eine Bereicherung: http://j.mp/1H0C3QU Hier (mehr als) eine Besprechung von Tim Parks: http://www.nybooks.com/…/n…/2015/may/05/stories-we-cant-see/

Read More