Category Archives: In eigener Sache

Carl Coyote und der bindungsunfähige Mann

Müssen Roman-Charaktere sich verändern? Damit ein Roman überzeugt und mitreißt, muss der Leser den Eindruck gewinnen, dass die geschilderten Ereignisse bedeutsam sind. Da der Leser nicht selbst als Charakter in der Geschichte lebt, hat er keine direkte Möglichkeit, diese Bedeutsamkeit zu überprüfen. Die braucht er nicht, denn er schickt Avatare ins fiktive Geschehehen: eben die

Read More

Für wen schreiben Sie?

Über Ihren idealen Leser – und meinen neuen Roman Für wen schreiben Sie? Manche Ratgeber empfehlen, sich einen idealen Leser vorzustellen, mit dem man während des Schreibens eine Art »einseitiges Zwiegespräch« führt: Ihr Kommunikationsmittel ist Ihre Geschichte, der Leser spricht mit von Ihnen erfundenen Erwiderungen. Für die einen funktioniert das. Anderen ist das zu albern.

Read More

Was Autoren mit der Zeit verlieren. Und was sie gewinnen.

Der Autor als Archäologe in eigener Sache Auf dieses Zitat einer Autorin bin ich dieser Tage gestoßen: Wir stellen uns ganz und gar aus, zeigen, offenbaren uns. Man ist schutzlos. Und doch müssen wir alles kontrollieren, damit alles glaubhaft wirkt und bloß niemand an der falschen Stelle lacht. Wir versuchen, die Empfindungen und die Verwundbarkeiten

Read More

Ein Leserbrief

Liebe schriftzeit-Leser, gestern erreichte mich eine ungewöhnlich lange Mail, und die möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Übers Schreiben lernen Sie darin zwar nichts. Die Leserin aber verleiht auf eine wunderschöne Weise dem Ausdruck, was mir bei meiner Arbeit an schriftzeit und meinen Schreibratgebern wichtig ist. Ich hoffe, dass noch mehr von Ihnen einen ähnlichen Eindruck

Read More

Als Dankeschön: Schreibtipps aus Hollywood

Mein Dankeschön an Sie, liebe Rezensentin, lieber Rezensent: Schreibtipps aus Hollywood Rezensionen eines Buchs sind wichtig. Darum möchte ich mich bei allen Rezensenten bedanken, den bisherigen und den künftigen, die sich die Mühe gemacht haben, eins meiner Bücher zu besprechen. Und zwar mit einem kleinen Schreibratgeber, den es EXKLUSIV und KOSTENLOS für Rezensenten gibt: »Schreibtipps

Read More

»Schreibcamp – Die 28-Tage-Fitness für Ihren Roman«

So machen Sie Ihren Roman in nur vier Wochen fit(ter) für Agenten und Verlage Da ist er, mein neuer Schreibratgeber, der hoffentlich bald Ihr neuer Schreibratgeber ist. Ein Arbeitsbuch. Falls Sie sich das Buch anschaffen: Lesen Sie es nicht einfach so. Lernen können Sie aus meinen anderen Ratgebern mehr. Gehen Sie die Fragen durch, am

Read More

1. Schriftzeit-Trainingscamp 2013 (Fazit)

Das waren 21 Tage intensiver Muskelaufbau für Ihren Roman. Jetzt bin ich neugierig: Wer hat von Anfang bis Ende durchgehalten? Wer ist wann ausgestiegen und warum? Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Was hat das Camp für Ihren Roman gebracht? Was könnte ich beim nächsten Mal besser machen? Das Camp ist als Event gedacht. Daher

Read More

Schneller zum Bestseller

Bessere! Romane! Schreiben! 3 Sonntags ruht der Autor, dafür schreibt der Werber … Nee, der Autor ruht natürlich nie, dafür würde der Werber gerne häufiger die Klappe halten, aber bei selbstverlegten Büchern geht es nun mal nicht anders. Wie auch immer, allmählich trudeln die ersten Rezensionen ein. Eine ausführliche finden Sie da und eine andere,

Read More